Wo messen die ISPs eigentlich die zu Verfügung gestellte, max. Datenrate in Down- und Uplink?

Weil irgendwer mal meinte, mit nem 100 MBit/s Anschluss würde man ja netto nur bei knapp über 90 MBit/s landen ("Internet Download") wegen PPPoE und DSL etc. Was klar ist - aber mein Punkt ist: Müsste mir der ISP nicht eigentlich schnelleres DSL bereitstellen, damit ich auf dem IP-Layer dann die 100 MBit/s habe?

Weil das ist es ja eigentlich, was er mir anbietet: 100 MBit/s ins _Internet_.

🤷‍♂️

Follow

In aller Kürze: Ich denke, mein ISP betrügt mich :D

@thomas die Bandbreite bezieht sich meine ich schon auf den IP Teil, ich komme da zumindest (wenn ich mal alle Bandbreitenfresser abschalte) ran. Oder der Overhead ist ziemlich gering...

@thomas Das Problem ist schon alleine, dass es „bis zu“ Anschlüsse gibt. In der Kneipe müssen die Gläser auch mindestens bis zum Eichstrich gefüllt sein und nicht maximal. Außer vielleicht beim Oktoberfest.

@karsbehr @thomas das ist glaub ich überholt, man hat da dann ein Kündigungsrecht, hab es jetzt nicht nochmal gelesen, aber so hab ich es im Kopf.
Sign in to participate in the conversation
\m/ Metalhead.club \m/

Metalhead.club is a Mastodon instance hosted in Germany and powered by 100% green energy.