@thomas Sollte man nicht lieber versuchen, die v6 Verbindung zu optimieren? 🤔

@mrln wie meinst du?

"An application that uses a Happy Eyeballs algorithm checks both IPv4 and IPv6 connectivity (with a preference for IPv6) and uses the first connection that is returned"

IPv6 wird bereits bevorzugt. Wenn es verfügbar ist und funktioniert, wird v6 genutzt. V4 ist gewissermaßen nur das Fallback.

@thomas "avoiding the usual problems faced by users with imperfect IPv6 connections or setups"

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Algorithmus für den Fall, dass v6 nicht richtig funktioniert. Sollte man da nicht lieber dafür sorgen, dass v6 funktioniert und somit erst gar keinen Fallback benötigt?

@mrln Ah, das meinst du. Na klar. Aber da kann der User meistens nix machen, weil der Provider oder Serverbetreiber es vergeigt hat.

Dieser Mechanismus sorgt nur dafür, dass

a) Der User IPV6 nutzt, wenn es geht und
b) wenn IPv6 schlecht angeboten wird, er doch wieder v4 nutzt, bevor er durch v6 eine schlechte User experience hat. Denn das würde v6 nur schaden und die Leute würden anfangen, es abzuschalten.

Übergeordnetes Ziel sollte natürlich immer sein, IPv6 sauber zu machen.

@thomas Ja, aber von daher ist es schade, dass man so etwas überhaupt benötigt

Sign in to participate in the conversation
\m/ Metalhead.club \m/

Metalhead.club is a Mastodon instance hosted in Germany and powered by 100% green energy.