Der Kinderschutzbund Köln veranstaltet zum Weltkindertag kommenden Freitag eine Diskussionsveranstaltung in Köln Kalk > "Wie können wir Kinder und Jugendliche stark machen für die digitale Welt?
Podiumsdiskussion am 16. September 2022, von 16 bis 18 Uhr im Klarissenkloster, Kapellenweg 51, 51103 Köln-Kalk
Eintritt: Frei

Mit dabei: Bundesdatenschutzbeauftragter Ulrich Kelber, Mathe-Youtube-Lehrer und Bildungsentrepreneur Daniel Jung , DigiBitS („Digitale Bildung trifft Schule“), Jugendliche vom Kölner Jugendring"

https://www.kinderschutzbund-koeln.de/sicher-im-netz/ Habe mir gerade mal diesen Daniel Jung angeschaut https://danieljung.io/

Das ist ein absoluter Technik, Medien und SM Fanatiker, der seine Sachen auf all den verschiedenen kommerziellen Plattformen streut, auf seinen Webseiten Kinder trackt und seine Art der Kommunikation dann auch noch der Bildungspolitik aufschwatzen möchte. Er propagiert es als Bildungsgerechtigkeit und blendet die Ökonomie die hinten den Plattformen steht dabei völlig aus. Wahnsinn

Auf die Diskussion mit Herrn Kelber @Ulrich Kelber bin ich doch da sehr gespannt - da müsste es ordentlich knallen ;-)
Follow

@chris 🧐 Was ist denn ein "Bildungsentrepenör"?

@bfdi

@caos Tija, sehr guten Frage!

Man kann ja Vieles machen um Geld zu verdienen aber das dann unter dem Deckmantel der Bildungsgerechtigkeit zu verkaufen ist mir bei Herrn Jung dann doch zu viel.

Bildung in Deutschland muss ganz sicher viel gerechter und unabhängiger vom Elternhaus organisiert sein. Dafür müsste der Staat viel mehr tun. Wie wir wissen geht es seit Jahren aber genau in die andere Richtung und Bildungschancen werden immer ungerechter. Warum?

Es ist eine fatale Illusion wenn man nun propagiert Technik und wirtschaftlich organisierte digitale Plattformen könnten hier nun etwas entscheidend dran ändern - eher das Gegenteil ist der Fall.

Es bedarf politische und nicht wirtschaftlich/technische Korrekturen.

@chris Ja, daher wäre es gut, wenn bei der Diskussionsveranstaltung in auch ein paar Menschen mit Fedi-Hintergrund vorbeikommen... ☝️🤓

@teckids_eV @Kidsdigitalgenial

@caos @chris @Kidsdigitalgenial Wie wäre es mit @hyperjinx ? Der tourt doch gerne mit Daniel Jung herum, aber sollte auch die kritische Problematik verstehen...

Wir hatten Daneil und ihn auf der didacta schon mal zum Gespräch bei @teckids_eV auf einen Kaffee eingeladen, leider war dafür wohl keine Zeit.

Was meinst du mit: „Der tourt doch gerne mit Daniel Jung herum“?

@Klampfradler 🎸🚴 Nike hast DU am Freitag Zeit auch bei der Veranstaltung aufzuschlagen? Ich hätte da eine Idee bei der auch der @Teckids e.V. was mit anstoßen könnte.

@caos

@chris @teckids_eV Ob Nike kommt, weiß ich nicht. Aber wir könnten mal bei Adidas fragen ;).

Spaß bei Seite – wäre arg umständlich, aber könnte ich einrichten.

" außer von einzelne privaten Initiativen keine wirklichen Bemühung daran was zu ändern"



Herr Kelber setzt sich für ein Verbot ein, dass zumindest bei Minderjährigen die Profilbildung durch Platformbeteiber verbieten würde... Das wäre so eine politische Entscheidung die Dinge ändern könnte die aber eben nicht wirklich angegangen wird.

Die DSGVO bietet schon für einiges eine gute Grundlage - aber um den Platformgiganten wirklich ans Leder zu wollen wären eben noch einige weitere Werkzeuge notwendig... sind die in Planung?

@caos
@Teckids e.V.
@Klampfradler 🎸🚴

@chris @Natureshadow Das (altersabhängige) Verbot alleine löst kein Problem, so lange nicht auch wirklich viable Möglichkeiten geschaffen werden, dass die Kids trotzdem ihren Kram machen können. So lange diese Plattformen ihre Marktbeherrschung und psychologische Wirkung haben, werden die Kinder dort mit falschen Angaben aktiv sein.

Ein solches Verbot bringt nur etwas, wenn es altersunabhängig ist oder wenn wir die Betreiber zwingen, Ausweisdokumente abzufragen.

@chris @Natureshadow Letzteres wäre keine gute Idee, es sei denn, die eID kommt so, wie @ulrichkelber sie sich vorstellt, mit pseudonymen Schlüsseln, die lediglich Beweise von Eigenschaften tragen statt der Identität selber.

In jedem Fall müssen wir aber auch dezentrale Plattformen so stärken, dass sie sich mit Attraktivität gegen Big Tech durchsetzen können, nicht nur mit technischen Spitzfindigkeiten für Nerds.

kleiner Bericht für @caos und alle Interessierten

@Klampfradler 🎸🚴 und ich haben uns tatsächlich mit dem Fahrrad durch den Regen nach #Köln Kalk aufgemacht.
Als wir durchnässt in dem sehr schönen Raum im Klarissenkloster ankamen waren fast alle Stühle leer... es waren viel zu wenig Leute im Publikum .



Am Ende war es aber auch keine Veranstaltung wo man was verpasst hat...
Herr Kelber hatte die Lage gut zusammengefasst, das in Bezug auf "Kind sicher im Netz" noch einiges zu tun sei... Kinder sind oft schutzlos im Netz und es gibt außer von einzelne privaten Initiativen keine wirklichen Bemühung daran was zu ändern.... hard... aber wie auch - da reist ein Experte von "DsIN - Deutschland sicher im Netz" extra von Berlin an - redet gut... aber dann stellt sich heraus dass er noch nie was von F-droid.org gehört hat... das sind die Realitäten.

Herr Jung der auch auf dem Podium gute Sachen sagte... macht schwer immer auch wieder Werbung für seine SM Kanäle und meint dann dass es eine deutsche Plattform wie TikToc gehen müsste für Bildungsinhalte. Auch Herr Kelber meinte dass es ein Schande sei dass es so was noch nicht gibt.

Eine geschützte Plattform für Behörden und eben auch z.B. für Schulen ist ja immer wieder mal Thema. Solange das aber abgeschlossenen, nicht offenen System sein sollen werden das sicher Totgeburten sein. Es bedarf keiner weiteren sicheren Inseln sondern offener Netzwerke in denen sich jeder beteiligen und Souveränität leben kann.

Nach der Veranstaltung wollte ich dann Herrn Jung was von Peertube und vom dem Fediverse erzählen, was er natürlich noch nicht kannte. Schnell hatte er dann aber überrissen dass sowas nicht seinen Geschäften dienen könnte. Bei dem was er alles investieren würde, wie könnte er da sein Geld mit seinen Videos verdienen? Da bestehen schon Möglichkeiten meinte ich, worauf er meinte dass das sicher nicht so viel sei würde wie jetzt über YT bei ihm rumkommen tut - von wegen Reichweite... ja Ok, dann solle er aber doch bitte auch ein Preisschild an seine "kostenlosen" Bildungsvideos auf YT kleben, dass jeder weiß womit und wie viel er bezahlt....er wusste genau wo von ich rede. .. so sein halt das System, aber er würde sich Peertube mal anschauen... - ich meinte noch - Der Weg ist das Ziel... und dann ist er ein wenig eingeschnappt gegangen. Na ja...

@jakob @ulrichkelber @Kidsdigitalgenial @teckids_eV @caos @chris Nein. Er ist sehr kompetent, aber aufgrund seiner Rolle auf Bundesebene hat er zwangsläufig immer das Image des "erhobenen Zeigefingers" im Diskurs mit anderen Politikern und Lobbyisten. Es braucht immer unabhängige Experten.

Sign in to participate in the conversation
Metalhead.club

Metalhead.club is a Mastodon instance hosted in Germany and powered by 100% green energy.