#Wordpress-Frage: EIN Post lässt sich nicht öffnen mit einem obskur-generischen Fehler. Alle anderen Artikel scheinen zu funktionieren. Ich kann den auch nicht editieren. Da kommt der gleiche Fehler. Die DB-Tabellen habe ich schon repariert. Keine Änderung.
Hat jemand ne Ahnung, was ich tun kann? kaffeeringe.de/2019/06/20/cron

@kaffeeringe Dinge extern eingebunden? Ich habe da was von Pixabay gesehen...

Follow

@kaffeeringe Und wenn du WP in den Wartungsmodus stellst und dann versuchst zu editieren? Plugins deaktiveren?

@SunDancer Ja. Dann muss ich wohl mal die Plugins deaktivieren. Das muss ich dann wohl heute Abend mal machen... Danke ;-)

@kaffeeringe Ansonsten den Text raus kopieren aus der normalen Ansicht (also nicht eingeloggt) und dann mit Quick Edit Unsichbar machen und neu schreiben?

@SunDancer Ich komm ja an den Text gar nicht ran. Eingeloggt, Nicht-Eingeloggt, Editor - überall der gleiche Fehler.

@kaffeeringe
ganz frei geraten: kann es sein, dass sich da "etwas" an dem webp- Bild im Artikel-Header verschluckt?
Direkt aufgerufen, lädt das ja durchaus.
Ansonsten würde ich auch sagen: Plugins aus und einzeln wieder aktivieren.
@SunDancer

@dbx @SunDancer Es liegt am uralten Code-Colorer-Plugin. Das ist seit 3 Jahren nicht aktualisiert worden und es scheint nicht mehr zu laufen. Mist. Jetzt muss ich das in allen Artikeln mit Code ändern. Zukunftsaufgabe…

@kaffeeringe
Ah, Klassiker.. :/
Das hier soll zu Code Colorer kompatibel sein:
wordpress.org/plugins/enlighte
nicht getestet!
@SunDancer

@dbx @SunDancer Oh, cool! Danke! Ich hab das Problem notdürftig gepatcht, indem ich die geshi-Library aktualisiert hab. Das Release ist aber auch schon 3 Jahre alt. Ich hatte schon befürchtet, ich muss alle Artikel mit Code manuell updaten. Und leider sind viele noch nicht im Guteberg-Format und bei der Konvertierung verschwindet der Code leider. Ich hätte das bei allen aus der Waybackmachine holen müssen!

Sign in to participate in the conversation
\m/ Metalhead.club \m/

Metalhead.club is a Mastodon instance hosted in Germany and powered by 100% green energy.