Warum gibt es noch Telefonkonferenzen? Wieso sind die nicht zu 100% abgelöst durch einfachere, sicherere, billigere und wesentlich leichter erträgliche Videokonferenzen?

Follow

@343max Weil man da die Teilnehmer nicht nur hört, sondern auch sehen muss

@343max Nein, nicht wirklich. Ich bin froh, wenn ich möglichst wenig sehen und gesehen werde.

@SunDancer Hast du schon mal an einer normalen Telefonkonferenz teilgenommen? Die Aufioqualität ist eine Katastrophe, irgendein Typ labert viel zu lang vor sich hin, weil er kein Feedback bekommt, alle schlafen langsam ein.

@343max Ja aber im Zeitalter von VoIP ist die Qualität wenig schlechter als die Masse an Videokonferenzen

@SunDancer Dramatisch schlechter, weil man ja nur 8kHz Telefonqualität hat.

@343max @SunDancer also wenn ich mir so die durchschnittliche, komplett sinnlose Telco mit 10 Beteiligten, von denen eigentlich nur 2 miteinander reden sollten vor Augen halt .. die andern 8 sitzen meistens eh nur stumm da und bearbeiten Ihre Emails oder whatever. Wenn man die alle auch noch sehen wuerde koennten sie das ja nimmer.

@das_aug @SunDancer Das ist das nächste Problem: wieso lässt man sowas überhaupt zu? Wie kann es sein, das 8 Leute ihre Zeit verschwenden ohne das ihnen jemand sagt das Gespräch offline zu nehmen?

@343max @das_aug Das ist ja wieder eine ganz andere Diskussion. Eine Besprechung (egal ob off- oder online) kann immer aus dem Ruder laufen. Wenn das keiner steuert ist das Medium völlig nebensächlich

@SunDancer @das_aug Aber es passiert besonders häufig in Telefonkonferenzen, vermutlich weil die Sprechenden nicht mitbekommen das die anderen noch da sind und weil es deutlich schwerer ist zu unterbrechen weil immer nur einer reden kann.

@SunDancer @343max in meiner Erfahrung ist das weniger ein "aus dem Ruder laufen", weil oft tragen die alle gar nix bei, sondern nur ein sinnloser Ballast, der halt auch mit dabei sitzt. Bei Telcos sind die wenigstens nebenher noch semi-produktiv, in einem Meeting würden die nur in der Nase bohren

@das_aug

Oder durch überflüssige Zwischenfragen alles in die Länge ziehen.

@343max

@SunDancer @343max that too. Solange die nur am Telefon sitzen und nebenher eh was andres machen ist die Gefahr geringer. Und die zwei Ingenieure können in Ruhe miteinander reden ;)

@das_aug @SunDancer Wenn man eh nichts in dem Meeting verloren hat, dann geht man einfach raus.

@343max @SunDancer ja weil das sind doch alles essentielle Stakeholder! Die hat man doch alle extra in die Taskforce geholt!!einself!

@343max @das_aug @SunDancer Wir lösen dieses Zeitverschwendungsproblem VOR der Konferenz. Es ist wichtig Einladungen mit Agenda oder Kontext zu versenden. So wird vermieden, dass Leute drinsitzen und sich fragen, wann es endlich relevant für sie wird.
Experten werden all zu oft eingeladen um ad-hoc Zugriff auf sie zu haben. Das ist Dumm. Besser ist es sie zu "reservieren" und sie erst dazuzunehmen, wenn sie gebraucht werden.
"Politische" Teilnehmer muss man dazunehmen, weil ... öhm ja, weil.

@esopriester @das_aug @SunDancer Ja, Agenda ist gut, Timeboxing ist gut und alles wichtig.

@343max @esopriester @SunDancer meine Reaktion zu allem wäre jetzt "eh!". Die typische Telco, die ich so kenne, besteht halt aus 2-3 Ingenieuren, die eigentlich wirklich miteinander reden müssen. Und dazu eine beliebige Anzahl politische Teilnehmer, die dabei sein müssen weil muss halt. Solange die alle nix sagen is eh alles gut. Sobald die meinen, auch was sagen zu müssen wirds schwierig. Besonders schön wirds, wenn Sie von den eigenen Kollegen Widerspruch kriegen (Annahme: mehrere Firmen)

Sign in to participate in the conversation
\m/ Metalhead.club \m/

Metalhead.club is a Mastodon instance hosted in Germany and powered by 100% green energy.