Mal was Spannendes aus Belarus: (die Band gibt’s unter anderem Namen schon länger) mit ihrem neuen Album „Contraesthetic“. Ein gut gehender Mix aus Death, Black, Folk (Geige) mit wütenden Texten in Heimatsprache (Übersetzung ins Englische liegt bei).

Das neue Album von (Island) kommt ganz schön bunt und psychedelisch daher. Abwechslungsreiches Album, das mir echt Spaß macht.

Ne Obliviscaris (lat. „Du sollst nicht vergessen“ und Motto des schottischen Clans Campbell).

Hier eine australische „extrem-prog?“ Band, die auf diesem Server mehr als einen Fan hat. Einst auf entdeckt und nun doch nochmal auf zugelegt.

Das Album geht ab wie Schmidts Kotze! Haha... doofer Joke, konnt‘s nicht lassen. und haben hier eine wirklich schöne gemeinsame Scheibe rausgebracht.

Die / 7“ Split katapultiert einen eben mal 50 Jahre in die Vergangenheit zurück. Mit Coverversionen von und . Dennoch zeitlose Musik.

Es läuft mal wieder , das “Black Frost“ Album von 2019. Wie immer zieht mich gleich zu Beginn das hypnotische Drumming in den Bann. sind definitiv eine der besten deutschen Bands. War mein vorletztes Konzert vor ca. einem Jahr.

Kaffee und Kopfhörer; und eine Reissue mit umfangreichen Booklet. Lass‘ es doch weiter regnen draußen. Ich „Join The Legion“ mit den legendären

Bonus Picture Disc. Mit dem Instrumentalstück „Månvisan“ klingt das Album aus und entrückt sich ein wenig.

Zwei grandiose Neuerscheinungen. Welche zuerst?

- - Where the Gloom Becomes Sound
- - Imperial

Wie hier auf diesem Server bereits mehrfach zu lesen war, ist das neue Album hervorragend und einfach nur zum Reinversinken. Kopfhörer auf und alles andere ausblenden.

Silvesterparty for two Trans-X „Living on Video“

Tatsächlich verbreitet diese Platte etwas unbeschwerte Weihnachtsfreude für mich. Liegt vielleicht an den sorglosen Texten und dem ganzen Glitzer in der Musik.

The Night Flight Orchestra - Aeromatic

... and now to something completely different: „The Isolation Tapes“ by

- A Whisp of the Atlantic

Ambitioniert und gut. Soilwork wird ja richtig proggig. Zumindest der titelgebende Song, der die ganze Seite A einnimmt und dessen Songtext 2 von 5 Textspalten im Einleger belegt. Trotzdem aber auch noch Soilwork mit Double-Base, Soundwand und Strid-Gesang, wie man’s kennt. Cooles Werk, mir gefällt‘s!

Momentan erscheint ja ein Album nach dem anderen... es gibt viel zu hören. Gerade läuft — Long Day Good Night und gefällt der Liebsten und mir sehr gut. Abwechslungsreich, darunter auch ein paar markante Songs bzw. Passagen.

Show older
\m/ Metalhead.club \m/

Metalhead.club is a Mastodon instance hosted in Germany and powered by 100% green energy.