Follow

C++, was für eine Kacksprache, ey.
Damit verglichen ist ja sogar Java ein Segen.
Kann das bitte weg?

@Aarkon Das Problem ist, das viele in C++ immernoch C-Code einfließen lassen, weil sie aus der C-Programmierung kommen. Das sieht dann widerwärtig aus und produziert weitgehend unwartbaren, äußerst fehleranfälligen Code. Ohne das, mit einem Compiler, der C-Code schlicht als deprecated ablehnt, wäre C++ fast so smooth wie Java. Aber ich Programmierer inzwischen eh lieber Rust. Instabiler Code kompiliert einfach nicht. So muss das.

@emden09 Sobald man in Rust sinnvoll für die Arduinoplattform entwickeln kann, sag gern Bescheid, ich bin ebenfalls großer Rust-Freund. 😉

Bis dahin bin ich leider an C/C++ gebunden. Da mein Code jetzt groß genug ist, um (zumindest mich) ohne Aufteilung in verschiedene Dateien & Klassen¹ zu verwirren, wollte ich das gern tun - und das geht nur mit Headerdateien, wtf?
Dass alle möglichen Sprachkonstrukte solche unsäglichen C-ähnlichen Kurznamen haben (z.B. "ptr"), naja. Ist in Rust ja auch so.

@emden09 ¹ ich bin eigentlich Fan von intelligenteren Programmierparadigmen als OO, aber wenn ich in einer Sprache nicht funktional programmieren kann, dann muss man eben auf das ausweichen, was man hat. ^^
Und im kleinen Maßstab und bei einer technischen Domäne funktionieren die Metaphern der Objektorientierung ja tatsächlich ab und zu.

@Aarkon Das Problem bei den Arduinen sehe ich darin, dass die Rust-Standard-Bibliothek dafür nicht geeignet (zu groß?) ist. Das heißt die meisten bisherigen Implementierungsversuche von Rust auf die Arduino-Plattform scheitern daran, dass sie erstmal den (aus meiner Sicht größten) Vorteil von Rust wegschmeißen.

Sign in to participate in the conversation
\m/ Metalhead.club \m/

Metalhead.club is a Mastodon instance hosted in Germany and powered by 100% green energy.